Berlin feiert das 25-jährige Mauerfall-Jubiläum mit einer großen Party, Musik, Gedenken, Ausstellungen und Vorträgen. Wir haben eine Auswahl der interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt und beginnen mit dem Programm des Bürgerfestes "Mut zur Freiheit" am Sonntag, den 09. November am Brandenburger Tor:

12.00 Uhr: öffentliche Probe der Staatskapelle mit Daniel Barenboim

14 Uhr: Eröffnung Nachmittagsprogramm, Moderation Shary Reeves und Erkan Arikan, Interview mit der Plauener Gruppe. Es treten auf Otto Normal (15 Uhr), Mine (15.45 Uhr) und Beat’n Blow (16.30 Uhr). Dazwischen gibt es Breakdance und den Film „Der Duft des Westens“.

16.55 Uhr: Clueso. Der Erfurter Sänger und Songwriter ist mittlerweile Dauergast im Radio. Sein im September erschienenes Album Stadtrandlichter hat es bis auf Platz 1 der Charts geschafft.

18.05 Uhr: Peter Gabriel. Der Genesis Frontmann singt orchesterbegleitet David Bowies „Heroes“. Der Song von 1977 handelt von einem Liebespaar im geteilten Berlin.

18.15 Uhr: Silly, Auftritt eines 200-köpfigen Bürgerchores und Talkrunde mit Bürgerrechtlern, in der auch ein Rückblick in die Zeit vor dem Mauerbau geworfen werden soll

18.45 Uhr: Clueso und Die Fantastischen Vier, kaum eine deutsche Hip-Hop-Band hat so einen anhaltenden Erfolg wie die vier Schwaben. Hier performen sie gemeinsam mit Clueso zum Thema „25 Jahre wiedervereinigtes Deutschland“.

19.15 Uhr: Offizielle Öffnung der Lichtgrenze mit Klaus Wowereit; anschließend spielt die Staatskapelle unter Leitung von Daniel Barenboim Beethovens „Ode an die Freude“.

19.50 Uhr: Udo Lindenberg. Einst wollte er mit dem Sonderzug nach Pankow und trat dann zumindest im Palast der Republik auf. Heute ist der Panikrocker einer der beliebtesten und erfolgreichsten Musiker Deutschlands.

20.30 Uhr: Paul Kalkbrenner. Der Musiker war für Berlin und Berlin nach dem Mauerfall für den Techno prägend. Der Abschluss des Abends obliegt daher dem Berliner Plattenkünstler.

+++ Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, wann und wo Angela Merkel und Joachim Gauck des Mauerfalls gedenken.+++