Bei einer wilden Flucht mutmaßlicher Diebe vor der Polizei ist in Berlin eine junge Frau getötet worden. Die 22-jährige Fußgängerin schob ihr Fahrrad am Mittwochabend auf dem Bürgersteig und wurde von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Helfer versuchten noch, sie wiederzubeleben, konnten sie aber nicht retten. Zwei Autofahrerinnen, der Fahrer des Fluchtautos und seine beiden Komplizen sowie ein Polizist wurden bei der Verfolgungsjagd in Charlottenburg zum Teil schwer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.

Schon wenige Stunden nach dem schrecklichen Unfall legten trauernde Menschen Blumen für die Tote nieder. Die Initiative Volksentscheid Fahrrad rief zu einer Mahnwache auf. Die Polizei untersucht jetzt den genauen Ablauf der Verfolgungsjagd und der Unfälle. Dabei geht es auch um die Frage, ob die Polizisten sich bei der Verfolgung der Verdächtigen richtig verhielten. Bei Polizeieinsätzen und Polizeiautos, die mit oder ohne Sirene unterwegs sind, kommt es immer wieder zu Unfällen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.