BerlinDer Prozess um die tödliche Kollision eines Polizeiautos mit dem Wagen einer jungen Frau in Berlin-Mitte soll am Dienstag (9.15 Uhr) mit der Befragung weiterer Zeugen fortgesetzt werden. Angeklagt ist ein 53-jähriger Hauptkommissar. Er soll im Januar 2018 auf dem Weg zu einem Einsatz mit überhöhtem Tempo in den Wagen der 21-Jährigen Fabien Martini gekracht sein, die einparken wollte.

Laut Anklage wurde bei dem Crash eine Geschwindigkeit von 93 Stundenkilometern festgestellt. Der Beamte muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten verantworten. Vor einer Woche musste der Prozess unterbrochen werden, weil der Angeklagte nicht erschienen war - aus gesundheitlichen Gründen, hieß es.