Berlin - Ein 180-Kilo schwerer Teenager feiert Geburtstag: Eisbärin Hertha im Berliner Tierpark wird diesen Dienstag zwei Jahre alt. Zum Frühstück gibt es eine Eistorte mit Herthas Lieblingsfrüchten Birne und Melone sowie Fisch. Die Torte sei von Auszubildenden vorbereitet worden, sagte Sprecher Maximilian Jäger. Aus dem tapsigen schneeweißen Bärchen ist ein stattliches Tier geworden. Ohne Bad im Wassergraben sieht Hertha nun auch oft eher grau aus, vom Herumwälzen. Ganz ausgewachsen ist sie aber noch nicht. Hertha sei von ihrer Mutter Tonja noch deutlich zu unterscheiden, sagt Kurator Florian Sicks. Als erwachsen gelten Eisbären erst zwischen vier und fünf Jahren.

An der Mutter-Tochter-WG im Tierpark, beliebtes Ziel vieler Besucher, wird sich so schnell nichts ändern. Denn im europäischen Zuchtprogramm für Zoos sind weitere Würfe im Moment nicht vorgesehen. In den Tiergärten gibt es genug Eisbären.

Einen richtigen Berliner Winter hat Hertha in ihren zwei Jahren noch nicht erlebt. Sie sah bisher kaum eine Schneeflocke, geschweige denn eine echte Eisscholle in ihrem Wassergraben. Es war einfach zu mild. Sicks hofft, dass es dieses Jahr etwas wird mit echtem Eisbärenwetter.