Berlin - Der Berlin-Tourismus hat nach jahrelangem starken Wachstum im vergangenen Jahr nur unterdurchschnittlich zugelegt. Während bundesweit die Übernachtungszahl um 3 Prozent stieg, lag das Plus in Berlin bei 2,7 Prozent. Das Wachstum fiel nur halb so stark aus wie im Vorjahr. Mit der Rekordzahl von nun 31,1 Millionen Übernachtungen hat sich das Geschäft für die Hauptstadt-Hoteliers jedoch binnen zehn Jahren verdoppelt, wie das Amt für Statistik-Berlin Brandenburg am Mittwoch mitteilte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.