Einer seiner größten Hits erklang gleich am Anfang: „Heute bin ich allein“. Dabei konnte von „allein“ wirklich keine Rede sein. Zum Abschied für den Komponisten, Pianisten und Sänger Reinhard Lakomy, der am 23. März im Alter von 67 Jahren verstorben war, kamen so viele Kollegen und Fans am Mittwochmittag zum Friedhof Blankenburg, dass die meisten von ihnen nicht in den Raum für die Trauerfeier passten.

Dabei waren die Sänger Dirk Zöllner, Angelika Mann, Uschi Brüning, Regina Thoss, Uwe Jensen und Hans-Jürgen Beyer, Orchesterchef Andrej Hermlin und Schauspielerin Carmen-Maja Antoni. Peter Meyer war gekommen, weil Lakomy ihn 1969 für drei Monate bei den Puhdys vertreten hat, während er zur Armee musste.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.