Mehrere Tausend Bauern aus ganz Deutschland wollen in Berlin gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstrieren.
Foto: dpa/Sören Stache

BerlinTausende Landwirte haben am Dienstag mit  ihren Traktoren den Verkehr in Berlin stellenweise zum Erliegen gebracht. Auf beiden Seiten des Brandenburger Tors standen am frühen Morgen bereits erste Bauern mit ihren Fahrzeugen. Zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor war der normale Verkehr kaum noch möglich. 

Aus Ärger über die Agrarpolitik der Bundesregierung haben an diesem Dienstag mehrere Tausend Bauern aus ganz Deutschland in Berlin demonstriert.  Zur Kundgebung am Brandenburger Tor Mittag waren es dann wohl 8600 Traktoren und mehr als  10.000 Teilnehmer.   

Die Landwirte protestierten gegen zu weitreichende Umwelt- und Naturschutzvorschriften und forderten mehr Respekt und Anerkennung für ihre Arbeit. Aufgerufen zur Demonstration hatte das Bündnis „Land schafft Verbindung“. „Ist Bauernstille Euer Wille?“ oder „Wir machen euch satt“ stand auf Plakaten und Transparenten geschrieben, die die Landwirte in den Händen hielten oder an ihren Treckern befestigt hatten.

Bauern Protest trifft in der Nacht am Brandenburger Tor ein
Foto: Morris Pudwell

Verkehrsbehinderungen bei der An- und Abreise der Bauern 

Die Sternfahrt bewegte sich auf  folgenden Routen:

Route 1: Landesgrenze B96 Oranienburger Chaussee - Berliner Straße - Oraniendamm - Oranienburger Straße - Roedernallee - Lindauer Allee - Residenzstraße -  Marktstraße - Seestraße - Beusselstraße - Alt-Moabit - Gotzkowskystraße - Levetzowstraße - Altonaer Straße - Großer Stern - Straße des 17. Juni

Route 2: Landesgrenze B2 Dorfstraße - Malchower Chaussee -Berliner Allee - Ostseestraße - Wisbyer Straße - Bornholmer Straße - Osloer Straße - Seestraße - Beusselstraße - Alt-Moabit - Gotzkowskystraße - Levetzowstraße - Altonaer Straße - Großer Stern - Straße des 17. Juni

Route 3: Landesgrenze B1 Alt-Mahlsdorf - Alt-Kaulsdorf - Alt-Biesdorf - Alt-Friedrichsfelde - Frankfurter Allee - Frankfurter Tor - Karl-Marx-Allee - rechts Otto-Braun-Straße - Mollstraße - Torstraße - Hannoversche Straße - Hessische Straße -  Invalidenstraße - Alt Moabit - Stromstraße - Lessingstraße - Altonaer Straße - Großer Stern - Straße des 17. Juni

Route 4: Landesgrenze B96 Kirchhainer Damm - Lichtenrader Damm - Mariendorfer Damm - Tempelhofer Damm - Platz der Luftbrücke - Mehringdamm - Wilhelmstraße - Hallesches Ufer - Potsdamer Brücke - Reichpietschufer – Von-der-Heydt-Straße Klingelhöferstraße - Hofjägerallee -Großer Stern - Straße des 17. Juni

Route 5: Landesgrenze B5 Hamburger Chaussee - B2-Heerstraße - Theodor-Heuss-Platz - Kaiserdamm - Bismarckstraße - Ernst-Reuter-Platz - Großer Stern - Straße des 17. Juni.

Die Polizei Berlin erwartet an diesem 26. November 2019 den ganzen Tag über erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen entlang der Routen, in den Bezirken Mitte und Charlottenburg-Wilmersdorf sowie insbesondere auf der Achse Heerstraße - Kaiserdamm - Bismarckstraße - Straße des 17. Juni. Hier sind zudem umfangreiche Halteverbotszonen eingerichtet.

Die Polizei Berlin rät, an diesem Tag auf das Auto zu verzichten und den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Im Bus- und Straßenbahnverkehr ist ebenfalls mit erheblichen Behinderungen zu rechnen.

Landesweite Behinderungen auch in Brandenburg

Am frühen Morgen waren in Brandenburg mehr als 1800 Traktoren in Richtung Berlin gestartet. Auf ihrer Fahrt kam es bei Überholmanövern zu zwei Unfällen. Die Brandenburger Polizei rief Autofahrer zur Vorsicht auf. „Überholen Sie nur an übersichtlichen Stellen und wenn Sie die gesamte Überholstrecke überblicken können!“, twitterte die Brandenburger Polizei.

Betroffen von der Anreise der vielen Traktoren ist auch, wegen möglicher Ableitungen von der Bundesautobahn an der Landesgrenze die Anschlussstelle Klein Marzehns (E51/A9) in Richtung Berlin.

Nordosten: L200, B2, B167, B198 Prenzlau, Angermünde, Eberswalde, Bernau

Osten: B1 Seelow bis Hönow

Süden:  L49, B2, B96, B97, B101, B102, B115, B169, B246 Treuenbrietzen, Lauchhammer, Elsterwerda, Herzberg, Spremberg, Jüterbog, Baruth/Mark, Zossen, Beelitz

Nordwesten und Westen:  L14, L52, L83, L96, L99, L962, B5, B96, B102, B103, B107, B195 Wittstock/Dosse, Perleberg, Kyritz, Nauen, Pritzwalk, Wittenberge, Fürstenberg/Havel, Gransee, Löwenberg, Oranienburg

Die Abreise nach Versammlungsende ab ca. 16.00 Uhr führe wiederum zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf den Bundes- und Landesstraßen im Land Brandenburg auf den oben genannten Strecken, teilte die Polizei mit.