Einzelhändler dürfen keinen Aufschlag mehr verlangen, wenn Kunden mit Kreditkarten bezahlen. Trotzdem kassieren Berliner Taxifahrer bei bargeldloser Zahlung weiterhin eine Gebühr – das sorgt in zunehmendem Maße für Unmut. Sehr lange wird es dieses Entgelt aber wohl nicht mehr geben. Es sei der politische Wille des Senats, die Gebühr abzuschaffen, sagte Matthias Tang, Sprecher von Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne). Das sei verständlich, so ein Branchen-Insider. „Früher war der Aufschlag von 1,50 Euro vielleicht gerechtfertigt. Heute nicht mehr.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.