Klein, aber etwas ganz besonderes: Der Flughafen Tegel im Bordwesten der Stadt.
Foto: Imago Images 

Berlin - Eine Flieger-Ära geht demnächst zu Ende. In vier Wochen, am 8. November 2020, schließt der Flughafen Berlin-Tegel endgültig seine Türen. Bis dahin bleibt die Dachterrasse des Flughafens geöffnet und ermöglicht zum letzten Mal hautnahe Kerosin-Erlebnisse. Erlebnisse, wie sie die beiden Autorinnen Julia und Evelyn Csabai in ihrem Buch „Allerletzer Aufruf Tegel“  gesammelt haben. Die skurrilsten und schönsten Tegel-Momente aus über 20 Jahren Arbeit im Sechseck haben die beiden zusammengetragen und setzen so dem Dinosaurier unter den Flugplätzen, seinen Mitarbeitern und seinen Passagieren ein Denkmal.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.