BerlinNach dem Brand im U-Bahnhof Schloßstraße in Steglitz wird der Verkehr auf der U-Bahn-Linie 9 vermutlich eine Woche lang unterbrochen sein und erst in der Nacht zum nächsten Montag wieder vollständig aufgenommen werden können. Das sagte BVG-Sprecherin Petra Nelken am Sonntag der Berliner Zeitung. Zunächst hatten Meldungen die Hoffnungen genährt, der Bahnhof könne schon an diesem Montag wieder ans Netz gehen.

Das Feuer war am Sonnabendnachmittag in einem Technikraum unter einer Rolltreppe des Bahnhofs ausgebrochen und hatte rund 30 Kabelverbindungen zerstört, die nun erneuert werden müssten, sagte Nelken. „Es funktioniert kein Signal. Damit darf kein Zugverkehr stattfinden, Züge auch nicht ohne Halt durch den Bahnhof fahren. Der Bahnhof ist, wenn man so will, tot.“ Die Kollegen arbeiteten mit Hochdruck an der Reparatur und würden sich über jeden Tag freuen, an der die Station vor nächsten Sonntag wieder in Betrieb gehen könne.

Der gegen 16 Uhr ausgebrochene Brand hatte zu einem Großeinsatz der Berliner Feuerwehr geführt. 110 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen. Noch vor dem Eintreffen der Löschfahrzeuge hatten Mitarbeiter der BVG den Bahnhof evakuiert. Es gab keine Verletzten. Der U-Bahn-Verkehr zwischen Rathaus Steglitz und Walther-Schreiber-Platz musste unterbrochen werden.

Fahrgäste wurden aufgefordert, Linienbusse zu nutzen. Die Schloßstraße, unter der sich der Bahnhof befindet und die die Haupteinkaufsstraße im Bezirk ist, musste während der Löscharbeiten für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Auch Busse mussten Umleitungen fahren. Die Feuerwehr teilte gegen 17 Uhr mit, dass die Station nun entraucht werde. Eine Stunde später twitterte die Behörde, dass der Einsatz am U-Bahnhof beendet und die Sperrung der Schloßstraße wieder aufgehoben sei. Es habe „umfangreiche Kontroll- und Belüftungsmaßnahmen unter Atemschutz“ gegeben.

Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Experten von Feuerwehr und Polizei seien vor Ort, um die Brandursache zu ermitteln, hieß es. Vermutlich jedoch handele es sich um einen technischen Defekt. BVG-Sprecherin Nelken teilte mit, dass es für die Dauer der Reparaturarbeiten keinen Schienenersatzverkehr geben werde. Auf der Seite der BVG hieß es, dass es seit Sonnabend, 14.50 Uhr, wegen einer technischen Störung zu einer Sperrung des durchgehenden Zugverkehrs komme. U-Bahnen verkehrten auf der U9 nur zwischen Osloer Straße und Walther-Schreiber-Platz. Bis zum Bahnhof Rathaus Steglitz sollten Fahrgäste ersatzweise auf die Busse der Linien M48, M85 und 186 ausweichen.

Bereits Mitte November hatte es am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte in Zehlendorf gebrannt. Das Feuer war in einem Imbiss ausgebrochen und hatte auf andere Läden und das Dach des Bahnhofs übergegriffen. Die Feuerwehr musste mehrere Verletzte, darunter den schwer verletzten Wirt des Imbisses, in ein Krankenhaus bringen. Am Bahnhof konnten drei Tage lang keine Züge der U-Bahn-Linie 3 halten.