U-Bahnhof Blissestraße in Berlin-Wilmersdorf: Nazi-Gruß gezeigt und Mann verprügelt - Polizei sucht Täter

Berlin - Nach einer Schlägerei auf dem U-Bahnhof Blissestraße am 15. Mai dieses Jahres hat der Staatsschutz eine entscheidende Spur zu den Tätern. Bei der Auswertung der Bilder aus einer Überwachungskamera entdeckten sie ein Foto, dass den Haupttäter, dessen Komplizen sowie einen Zeugen nach dem brutalen Angriff zeigt. Jetzt bittet der Staatsschutz um Hinweise zur Identifizierung der drei Männer.

Die Ermittler fanden bisher heraus, dass der links auf dem Foto zu sehende Mann gegen 1.50 Uhr in das Gleisbett der U-Bahn urinierte. Ein 59 Jahre alter Mann forderte den Jugendlichen auf, das zu unterlassen. Der hob daraufhin den rechten Arm zum Hitlergruß und brüllte „Sieg Heil!“ Der 59-Jährige stürzte sich auf den unbekannten Jugendlichen. Er schlug ihm mehrmals ins Gesicht. Zeugen versuchten, den Schläger aufzuhalten. Das gelang ihnen zunächst nicht.

Mehrere Tritte gegen den Kopf

Ein Bekannter des Jugendlichen stellte sich dazwischen und schlug den 59-Jährigen zu Boden. Dann trat er mehrmals gegen seinen Kopf. Der im Foto rechts zu sehende Mann ist ein Zeuge, der schlichten wollte. Bei dem Mann in der Mitte handelt es sich um den Begleiter des Jugendlichen. Die Männer flüchteten in der Bahn nach Spandau. Hinweise an jede Polizeidienststelle.

Mutmaßlicher Täter 1

Mutmaßlicher Täter 2

Unbekannter Zeuge