Berlin - Fahrgäste der U9 (Osloer Straße – Rathaus Steglitz) und U8 (Hermannstraße - Wittenau) müssen sich noch im Juli auf Ersatzverkehr einstellen: Wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mitteilen, werden die Linien wegen Bauarbeiten zeitweise unterbrochen.

U9: Bahnhof Spichernstraße geschlossen, Linie unterbrochen

Am U-Bahnhof Spichernstraße in Wilmersdorf beginnt am Montag, dem 15. Juli, eine neue Phase bei der Modernisierung der U-Bahn-Station. Dort soll unter anderem ein Aufzug eingebaut werden. Dafür müsse der U-Bahnhof vom 15. bis 17. Juli geschlossen werden, der Zugverkehr wird auf der Linie zwischen Zoologischer Garten und Güntzelstraße unterbrochen. Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen. Da der U-Bahnhof Güntzelstraße nicht barrierefrei ist, fahren die Busse bis Berliner Straße. 

Ab dem 17. Juli fährt die U-Bahn im Bahnhof Spichernstraße wieder sonntags bis donnerstags durch, allerdings nur bis 23 Uhr. Diese Einschränkung besteht bis zum 22. August.

U8: Sperrungen nachts

Ab dem 28. Juli trifft es die Fahrgäste auf der Linie U8 : Weil Tunnel und Gleise saniert werden müssten, fahren bis zum 5. September sonntags bis donnerstags zwischen 22 und 0.30 Uhr keine Züge zwischen Alexanderplatz und Jannowitzbrücke. Zwischen Alexanderplatz und Bernauer Straße wird ein Pendelverkehr im 15-Minuten-Takt eingerichtet.

U1: U-Bahnhof Kurfürstendamm geschlossen

Wegen Sanierungsarbeiten im Tunnel der U1 wird der U-Bahnhof Kurfürstendamm vom 17. Juli bis zum 22. August abends ab 22 Uhr geschlossen. Mit Betriebsbeginn um 3.30 Uhr öffnet auch der Bahnhof wieder. Sonntags bis donnerstags fahren auf der Linie ab 22 Uhr keine Züge zwischen den Stationen Gleisdreieck und Uhlandstraße. Noch bis zum 12. Dezember ist der U-Bahnverkehr auf der Linie U1 eingeschränkt.

Auch Bauarbeiten bei der Straßenbahn: Boxhagener Straße und Gudrunstraße betroffen

Am Montag werden außerdem in der Boxhagener Straße in Friedrichshain bis zur Holteistraße die Straßenbahn-Gleise erneuert. Auch die Haltestellen werden umgebaut, damit sie künftig barrierefrei zu erreichen sind, wie die BVG mitteilt. Dadurch wird die Straßenbahnlinie 21 vom 15. Juli 2019 bis 4. Oktober 2019 nicht wie gewohnt unterwegs sein.

Bis zum 11. August 2019 fährt die Linie 21 zwischen den Haltestellen S Schöneweide und S Rummelsburg. Ersatzweise fahren Busse zwischen dem S-Bahnhof Rummelsburg und S+U-Bahnhof Lichtenberg/Gudrunstraße. Im Anschluss ist die 21 zwischen den Haltestellen S+U Lichtenberg/Gudrunstraße und Bersarinplatz im Einsatz und die Busse als Ersatz zwischen dem S-Bahnhof Rummelsburg und Bersarinplatz. Auch die dort fahrende Buslinie 240 und die Nachtbuslinie N40 werden umgeleitet und fahren zwischen den Haltestellen Wedekindstraße und Boxhagener Straße/ Holteistraße. In Richtung S Storkower Straße fahren die Busse über Gubener Straße zur Kopernikusstraße.

Zusätzlich ist am Sonntag, den 21. Juli 2019, von zirka 7 Uhr bis 15 Uhr die Boxhagener Straße/Holteistraße für  Fahrleitungsarbeiten gesperrt. Die Linien 21 und M13 fahren in dieser Zeit nicht wie gewohnt. Busse sind ersatzweise im Einsatz. 

Von Montag bis Sonntag, den 11. August 2019 stehen  Gleisbauarbeiten in der Gudrunstraße an. Neben der Linie 21 fährt dann auch die Linie 37 anders und ist zwischen dem S-Bahnhof Schöneweide und Betriebshof Lichtenberg unterwegs. Busse ergänzen die Linie 21 zwischen den Haltestellen S+U Lichtenberg/Gudrunstraße und S Rummelsburg sowie zwischen S+U Lichtenberg/Gudrunstraße und Betriebshof Lichtenberg für die Linie 37.

Die Haltestelle Fanningerstraße in Richtung Zentralfriedhof Friedrichsfelde entfällt.

Ab 4. Oktober 2019 werden auch am Bersarinplatz die Gleise erneuert. (kmi)