Einen Tag nach der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sind anhand von Zeugenaussagen zwei Tatverdächtige im Alter von 20 und 23 Jahren ermittelt worden. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 

Die Tatverdächtigen sollen in der Nacht vom 8. zum 9. März 2019 zusammen mit einem weiteren, der Polizei bekannten Mann, gegen Mitternacht in der U2 Richtung Pankow eine Gruppe homo- und transphob beleidigt sowie bedroht haben.

Drei Männer aus der Gruppe trugen anlässlich des Weltfrauentages Frauenkleider. Am U-Bahnhofs Hausvogteiplatz soll einer der Täter die drei Männer sowohl mit der flachen Hand als auch der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Am Bahnhof Märkisches Museum flüchteten die Gesuchten. (BLZ)