Berlin - Die Corona-Pandemie zwingt der Berliner Feuerwehr und die Polizei zurück in den Krisenmodus. Bei der Polizei waren am Donnerstagvormittag 608 Mitarbeiter vom Coronavirus betroffen. Von diesen wurden nach Angaben eines Polizeisprechers 112 mit dem Virus infiziert. Für 155 wurde amtsärztliche Quarantäne angeordnet. 341 Mitarbeiter begaben sich vorsorglich in Quarantäne. Allerdings sind auch 59 Mitarbeiter in den Dienst zurückgekehrt.

Wegen der zweiten Corona-Welle wurden bei der Polizei die Hygieneregeln verschärft. Das heißt: Maskentragen in Fluren und Büros, Abstand halten und Desinfektion. „Wo es machbar ist, wird das Homeoffice ermöglicht“, so der Sprecher.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.