Berlin - Neulich saß ich mit Freunden aus Dresden in einem Restaurant an der Linienstraße in Mitte, wir hatten einander lange nicht gesehen, bestellten Essen, das in einer Art Setzkasten an den Tisch geliefert wurde. Das vertikale Tablett stand wie ein kleiner Raumteiler mitten auf dem Tisch zwischen uns. Als wäre das nicht schon „Crazy Hauptstadt“ genug, baute sich plötzlich jemand neben unserem Tisch auf, pfiff und winkte seinen Freunden weit hinten im Restaurant. Seine Geste war eindeutig: Kommt ihr mit aufs Klo?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.