Berlin - Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht in Berlin-Pankow ein Bordell überfallen. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein Maskierter gegen 22 Uhr das Etablissement in der Mühlenstraße betreten und unter Vorhalt einer Machete die dort anwesenden Frauen im Alter von 22 bis 40 Jahren zur Geldherausgabe aufgefordert haben.

Die Frauen flüchteten aus einem Fenster zum Hinterhof. Zwei von ihnen, 26 und 28 Jahre alt, verletzten sich dabei leicht. Zuvor wurde über ein Notrufsystem der Alarm ausgelöst. "Unser Sicherheitsdienst war schnell da und hat die Angreifer vertrieben. Von den Frauen haben die deshalb nichts bekommen", sagt der Betreiber.

Bei den Tätern soll es sich nach Angaben von Zeugen um fünf unbekannte, maskierte Männer gehandelt haben. Einer der Männer hatte die Kasse geraubt. Anschließend sind die Täter in einem Auto in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der Bordell-Betreiber hat nun eine Belohnung ausgesetzt. Er sei bereit, 2000 Euro für Hinweise zu zahlen, die zur Ergreifung der Täter führen. Diese können auch anonym sein. (BLZ)