Neue Zahlen des Berliner Senats zeigen, wie viel Lohn- und Einkommensteuer die Menschen in den Bezirken im vergangenen Jahr an das Finanzamt abgeführt haben. Und es zeigt sich, dass die Zahlen in der Stadt höchst unterschiedlich ausfallen. Von den Bewohnern im Westen flossen pro Kopf tendenziell deutlich höhere Abgaben an den Fiskus als von Bürgern im Osten. Die großen Unterschiede sagen auch etwas über die soziale Ungleichheit zwischen den Bezirken aus und über die Entwicklung neuer, gut verdienender Bevölkerungsgruppen im Zentrum der Stadt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.