Ukraine gibt Deutschland sowjetische Kriegsbeute zurück

Kiew - Die Ukraine hat mehr als 700 wertvolle Bücher an Deutschland zurückgegeben, die Sowjet-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Berliner Zuckermuseum abtransportiert hatten. Die meisten der zwischen 1832 und 1944 erschienenen Druckwerke sind in Deutsch, ein Teil in Französisch, Italienisch und Englisch abgefasst.

In Kiew übergab Vize-Kulturminister Bronislaw Stytschinski dem deutschen Botschafter Christof Weil die insgesamt 713 Bücher, wie Medien aus der ehemaligen Sowjetrepublik berichteten. Beide Seiten vereinbarten, bei der Suche und Rückführung von Kulturgütern zusammenzuarbeiten, die im Zweiten Weltkrieg verlorengegangen waren. (dpa)