Brüssel/Berlin - Der Brief aus Brüssel klang dringlich. „Aufgrund des hohen öffentlichen Interesses in dieser Angelegenheit ersucht die (Europäische) Kommission um prioritäre Behandlung“, schrieb die EU-Generaldirektion Umwelt Anfang Juli 2012 nach Berlin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.