Bei Verkehrsunfällen sind am Donnerstagmorgen in Berlin zwei Radfahrerinnen schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei fuhr eine 41-Jährige gegen 8.30 Uhr in Lichtenberg auf dem Radweg der Möllendorffstraße in Richtung Weißenseer Weg. Neben ihr fuhr in gleicher Fahrtrichtung der 29-jährige Lkw-Fahrer. Beim Rechtsabbiegen in die Josef-Orlopp-Straße soll der 29-Jährige die Radfahrerin übersehen haben. Die 41-jährige prallte gegen das Fahrzeug. Die Frau schwebt nach Angaben einer Polizeisprecherin in Lebensgefahr. Ihr Zustand soll kritisch sein.

Gegen 9.15 Uhr ereignete sich in Treptow der nächste Unfall. An der Köpenicker Landstraße, Ecke Dammweg erfasste ein rechtsabbiegender Sattelschlepper eine Rad fahrende Frau. Diese kam ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Ein dritter Unfall ereignete sich kurz darauf in Adlershof. Dort habe an der Kreuzung Hackenbergstraße / Dörpfeldstraße ein Auto eine Fußgängerin überfahren. Die genauen Hergänge der Unfälle waren nach Angaben der Beamten zunächst unklar.

Erst Mitte Mai war in Berlin-Mitte eine 51 Jahre alte Frau von einem abbiegenden Sattelzug angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. (tc)