Das Unglück erinnert an die Vorfälle in Bottrop und Essen während der Silvesternacht. In der Osoler Straße fährt ein Auto in eine Personengruppe auf dem Gehweg – mit fatalen Folgen. Eine Frau stirbt, vier Menschen, die mit der 29-Jährigen unterwegs waren und wie sie aus Brasilien stammen, werden schwer verletzt. Doch anders als bei den Angriffen im Ruhrgebiet geht die Polizei bei dem Unglück in Gesundbrunnen nicht davon aus, dass der Täter aus Fremdenhass gehandelt hat. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.