Neuseddin/PotsdamEs ist noch lange hin, bis für Brandenburg gilt, was für Baden-Württemberg sprichwörtlich ist: In jedem Ort gibt es drei mittelständische Weltmarktführer. Das Land müht sich, aber: Viele Unternehmen haben am Standort Brandenburg noch so einige Forderungen, wie eine Umfrage der Universität Potsdam zeigt.

Als Beispiel mag die weltweit tätige Firma Veinland im Gewerbegebiet von Neuseddin bei Michendorf dienen. Der Inhaber Gerald Rynkowski, 56, und seine rund 40 Mitarbeiter entwickeln und bauen Geräte für die weit entfernte Hochsee: Sie helfen den Besatzungen von rund 10.000 Frachtern, Tankern, Kreuzfahrern und Luxusjachten, möglichst treibstoffeffizient und umweltschonend zu fahren und ihre Schiffe so auszutarieren, dass sie auch bei schwerer See sicher bleiben.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.