Zwanzig Zoll – größer dürfen die Klappräder nicht sein. Und auch beim Bart gibt es keine Kompromisse: „Ohne Bart kein Start“, heißt die eherne Regel beim World-Klapp 2014. Wer am Sonnabend bei diesem leicht skurrilen Mannschaftszeitfahren mitstrampeln möchte, muss sich an die Oberlippenbartverordnung halten, mahnt der Veranstalter vom Pfälzer Klappverein. Die Rennleitung will genau hinsehen, wer sich da auf die Rennstrecke im Regierungsviertel, auch Merkel-Raute genannt, begibt. Und wer womöglich nur einen falschen Bart angeklebt hat...

Der World-Klapp 2014 gehört in diesem Jahr zum Auftakt-Programm beim mittlerweile siebten Velothon, Berlins größtem Radrennen. 32 Teams à vier Fahrer haben sich für den Spaß-Wettbewerb, der aber keineswegs frei von Ehrgeiz ist, angemeldet. Ausgetragen wird er am Samstag ab 17.30 Uhr auf einem Rundkurs, der über die Straße des 17. Juni und die John-Foster-Dulles-Allee führt, nach dem Kids Velothon. Der eigentliche Renntag – für viele Radsportler ein Höhepunkt des Jahres – ist dann der Sonntag.

Zahlreiche Straßensperrungen

Insgesamt rund 13 000 Radsportler gehen dann bei insgesamt drei Rennen an den Start, entweder bei einem der beiden Jedermann-Rennen oder beim Profirennen über rund 180 Kilometer. Die Strecken führen durch die Innenstadt, den Süden und Südwesten Berlins sowie das Umland bis nach Ludwigsfelde. Autofahrer müssen sich auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen. Viele Straßen sind gesperrt, auch der BVG-Busverkehr ist betroffen. Entlang der Rennstrecken werden Halteverbotszonen eingerichtet.

Die ersten Straßensperrungen gibt es schon am Freitag im Gebiet der Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Großer Stern, im zentralen Bereich des Velothons. Am Samstag und Sonntag werden dann noch mehr umliegende Straßen gesperrt.

An beiden Tagen wird auf der Straße des 17. Juni ein Messe- und Unterhaltungsprogramm geboten. Rund 70 Aussteller präsentieren und verkaufen Räder, Zubehör und Lifestyle-Produkte.

Am Samstag ab 12 Uhr gehen hier die Teilnehmer des Kids Velothon ins Rennen. Rund 250 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sind angemeldet. Je nach Alter der Teilnehmer ist der Rundkurs ein bis fünf Kilometer lang. Nach den Kids dürfen die Klapprad-Fans ran.

Profirennen mit 22 Teams

Am Sonntag wird es dann ernst für die rund 13 000 Teilnehmer der großen Rennen. Der Start der Jedermann-Rennen ist am Potsdamer Platz. Als erstes, um 7.45 Uhr, fällt der Startschuss für die 60-Kilometer-Distanz, um 9.20 Uhr folgen die Teilnehmer des 120-Kilometer-Rennens. Die kürzere Rennstrecke führt durch Tiergarten, Charlottenburg, Grunewald, Steglitz, Tempelhof, Kreuzberg, Friedrichshain und Mitte. Die längere Variante geht bis nach Ludwigsfelde. Das Ziel ist jeweils auf der Straße des 17. Juni.

Bei den Jedermann-Rennen werden wieder zahlreiche Firmenteams, Vereinsmannschaften und Einzelfahrer dabei sein. Wer sich noch anmelden möchte, kann dies bis Samstag, 18 Uhr, am Brandenburger Tor tun.

Höhepunkt des Velothon ist schließlich das Profirennen am Sonntag über knapp 180 Kilometer. 130 Fahrer aus 22 Profi-Teams starten um 12.40 Uhr am Pariser Platz. Nach der 120-Kilometer-Strecke fahren sie sechsmal eine knapp 10 Kilometer lange Runde in der Innenstadt. Die Zielgerade ist dann wieder auf der Straße des 17. Juni.

Informationen zum Velothon und Verkehrshinweise unter www.garmin-velothon-berlin.de. und www.world-klapp.de.

Verkehrshotline der Polizei (So, 7–17 Uhr): Tel. 46 64 98 40 50

Info-Hotline der BVG: Tel. 19 44 9