Berlin - Der Wahlsonntag in Berlin war geprägt von vielen Pannen und Unregelmäßigkeiten: stundenlange Wartezeiten, genervte Wahlberechtigte, die unverrichteter Dinge wieder nach Hause gegangen sind, fehlende und falsche Wahlzettel, verspätete Auszählung. Der Verfassungsrechtler Christian Waldhoff war selber Wahlhelfer. Er berichtet von verärgerten Wählerinnen und Wählern, wie auch von engagierten Ehrenamtlichen, die versuchten, zu retten, was zu retten war. Und er sieht eine Verantwortliche: Die Landeswahlleiterin Petra Michaelis, die am Mittwoch zurückgetreten ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.