Holländische Idylle: Nur so lang, bis man es sich mit den Behörden verscherzt hat. 
Foto: imago images/Robert Harding

Vor ein paar Tagen fand ich einen Brief in meinem Briefkasten, in dem mich die Stadt Rotterdam freundlich auffordert, rund 2000 Euro zurückzuzahlen. Zugegebenermaßen überraschte mich das nicht sonderlich. Bevor ich vor genau zwei Jahren aus den Niederlanden weggezogen bin, hatte ich Wohngeld bekommen – aufgrund der horrenden Mieten in niederländischen Großstädten nicht ungewöhnlich. Da ich mich damals nie offiziell im Bürgeramt abgemeldet habe, bekam ich den Mietzuschuss noch einige Monate weiter überwiesen, während ich schon längst in Hamburg wohnte, und na ja, einem geschenkten Gaul … Sie können es sich denken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.