Montag, 15.30 Uhr, Martin-Luther-Straße in Schöneberg: Ein Radfahrer fährt rechts neben der Fahrbahn. Plötzlich entschließt er sich, zwischen den Autos hindurch die Fahrbahn von rechts nach links zu überqueren. Dabei wird er von einem Mercedes in der linken Fahrspur erfasst. Der Radler wird auf die Straße geschleudert.

Der Radfahrer hat offensichtlich nur ein paar blaue Flecken erlitten. Der Mercedes ist an der Kühlerhaube und der Front beschädigt. Aus einem unbekannten Grund will der Fahrer jedoch nicht die Polizei holen... Er steigt lediglich kurz aus, es kommt zum Wortwechsel zwischen ihm und dem Radfahrer. Dann gehen beide ihrer Wege.

An rund 6.950 Unfällen waren nach Angaben der Polizei im vergangenen Jahr Radfahrer beteiligt. Mehr als die Hälfte der Unglücke davon wurden nach Angaben der Polizei durch die Radfahrer selbst oder mitverursacht. Neun Radler starben bei Unfällen.

Folgen Sie unserem Kriminalreporter Andreas Kopietz auf Twitter