Verkehrsexperten weiter gegen Helmpflicht für Radfahrer

Berlin - Nach dem Unfalltod eines 55 Jahre alten Fahrradfahrers in Berlin wird erneut die Einführung einer Helmpflicht diskutiert. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) spricht sich gegen eine verpflichtende Regelung aus. Der Club befürchtet, dass eine Helmpflicht die Menschen vom Radfahren abhalten werde. Auch die Berliner Polizei steht einer Helmpflicht eher skeptisch gegenüber. Die Polizei empfehle jedem Radfahrer, einen Helm zu tragen, sagte eine Sprecherin am Freitag. Eine Verpflichtung dazu sei jedoch schwer kontrollierbar.

Der Radfahrer verunglückte, weil ein Autofahrer - ein saudischer Diplomat im Halteverbot und auf dem Radweg stehend - die Autotür aufriss. (dpa)