Berlin - Sitzplätze sind mittlerweile Mangelware in den Zügen der Hauptstadt-Region. Morgens, wenn sich Zehntausende von Pendlern auf den Weg machen, und später am Tag, wenn sie wieder nach Hause fahren, sind die Regionalzüge und S-Bahnen voll – und sie werden in den kommenden Jahren noch voller. Das zeigen aktuelle Prognosen des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB), die jetzt veröffentlicht worden sind. Danach werden die Fahrgastzahlen auf allen Pendlerstrecken nach Berlin bis 2030 stark ansteigen – auf einer Verbindung sogar auf fast das Doppelte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.