Berlin - Wer regelmäßig mit dem Fahrrad auf der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg unterwegs ist, wird sich des Öfteren einen mehrspurigen Radweg gewünscht haben. Im Pulk fahren die Radler auf dem ohnehin schmalen Fußweg, den sie sich nicht nur mit Fußgängern teilen müssen, sondern auch mit Fahrgästen der Tram, die an den Haltestellenhäuschen warten. Wenn dann am Bahnhof Schönhauser Allee auch noch Fahrgäste von S- und U-Bahn hinzukommen und Kunden der Schönhauser Allee Arcaden, entstehen nicht selten brenzlige Situationen. Nun hat der Bezirk Pankow zwischen Eberswalder und Bornholmer Straße die Benutzungspflicht für Radwege aufgehoben. Radler dürfen auf der Straße fahren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.