Berlin - Ab sofort gibt es in Berlin Fußgängerampeln mit Gebrauchsanweisung. Am Donnerstag nahm Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) am Stuttgarter Platz in Charlottenburg die ersten in Betrieb. Aufkleber weisen darauf hin, dass dort ein Modellprojekt stattfindet. Sie erklären den Fußgängern auch, wie sie sich verhalten sollten. Denn diese Ampeln haben eine Schaltung, wie es sie anderswo in Europa nicht gibt. Der Test gehört zu einem Bündel von Aktionen, mit denen der Senat das Zu-Fuß-Gehen sicherer und bequemer machen will. Die Politik entdeckt die Fußgänger – doch das Geld ist knapp.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.