Sechs Wochen lang war es vor den Berliner Schulen ziemlich ruhig. Doch jetzt hat der Unterricht wieder begonnen – und das morgendliche Verkehrschaos ist zurückgekehrt. „Eltern fahren mit ihren Autos viel zu schnell vor, halten oder parken im Halteverbot. Dann lassen sie ihr Kind auf der falschen Seite, zur Straße hin, aussteigen“, berichtete Polizeidirektor Markus van Stegen, der im Stab der Polizeipräsidentin den Sachbereich Verkehr leitet.

Die Polizei reagiert darauf wie zu Beginn jedes Schuljahres: mit Geschwindigkeitskontrollen, aber auch mit Aufklärung und Gesprächen. „In der nächsten Woche werden wir wieder verstärkt vor Schulen präsent sein“, sagte van Stegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.