Zwei Straßenbahnen sind am Montagmittag in Oberschöneweide zusammengestoßen. Gegen 13.30 Uhr wollte eine Straßenbahn der Linie 67 aus der Edisonstraße nach rechts in die Wilhelminenhofstraße abbiegen. Zur selben Zeit kam eine Straßenbahn der Linie 63, die nach links in die Edisonstraße fuhr. Doch der Zug der Linie 67 fuhr nicht nach rechts sondern geradeaus weiter und stieß mit der anderen Straßenbahn zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde einer der Züge mehrere Meter weit aus dem Gleis auf den Gehweg geschoben. Nach Angaben der Polizei wurden sechs Personen leicht verletzt. Eine Straßenbahnfahrerin klagte über Schmerzen im Brustbereich, ihr Kollege aus dem anderen Zug erlitt eine Kopfverletzung. Vier Fahrgäste wurden ebenfalls leicht verletzt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Die Kreuzung Edison- /Wilhelminenhofstraße ist ein Knotenpunkt. Wegen der Sperrung staute sich der Verkehr zurück bis zur Schnellerstraße. Unterbrochen waren die Straßenbahnlinien M17, 21, 27 und 37. "Weil auch die Straßen gesperrt waren, konnten wir keinen Schienenersatzverkehr anbieten. Denn die Busse kamen nicht vorbei", sagte ein BVG-Sprecher.

Mit Kran und Luftkissen setzten BVG und Feuerwehr den entgleisten Straßenbahnzug zurück in die Schienen. "Seit 15.05 Uhr fahren die Straßenbahnen wieder", so der Sprecher.