Im Fall der vermissten Rebecca aus Britz konzentrieren sich die Ermittler der 3. Mordkommission jetzt auf die Auswertung der mehr als 1200 Hinweise. Diese sind seit dem Verschwinden der 15 Jahre alten Schülerin am 18. März bei der Polizei eingegangen.

Das zeuge nicht nur vom bundesweiten Interesse an diesem Fall, sondern auch von der Bereitschaft uns zu helfen, hieß es bei der Polizei. Es seien außergewöhnlich viele Hinweise. Die Auswertung werde einige Tage in Anspruch nehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.