Vermisste Zwölfjährige aus Berlin-Reinickendorf ist wieder zu Hause

Berlin - Das seit Dienstag vermisste Mädchen Chantal aus Reinickendorf ist wohlauf und wieder daheim. Ermittler der Mordkommission haben die Zwölfjährige am Sonntag „gesucht, gefunden und nach Hause gebracht“, sagte ein Sprecher der Polizei am Abend der Berliner Zeitung. Ihr gehe es gut, Anzeichen für ein Verbrechen gebe es nicht. 

Ein Hinweis habe die Ermittler gegen 20.45 Uhr nach Friedrichshain geführt, wo das Mädchen in der Wohnung eines gesuchten Zeugen angetroffen wurde. „Sie hielt sich dort freiwillig auf.“ Nähere Angaben machte der Sprecher zunächst nicht. 

Kein Lebenszeichen bis Sonntag

Am Sonntagvormittag  hatte eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen, weil ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden konnte. Laut Polizei gab es bis dahin keine Hinweise auf den Aufenthaltsort und auch kein Lebenszeichen von dem Mädchen mit den langen, rot gefärbten Haaren. 

Chantal hatte zuletzt am U-Bahnhof Wittenau am Dienstag gegen 16 Uhr mit  einer Freundin gesprochen, sagte ein Polizeisprecher. Dort verabschiedete sie sich von ihr und hätte vorgehabt, zum S-Bahnhof Alexanderplatz zu fahren, um einen Freund zu treffen. Die Schwester der Vermissten hatte ausgesagt,  dass sich Chantal am Dienstag mit einem erwachsenen Mann habe treffen wollen.

Offenbar keine Straftat

Die Polizei ermittelte, dass sie am Abend ihres Verschwindens Kontakt zu einem Mann gehabt habe, der vermutlich Philipp heiße. Nach ihm wurde dann als Zeuge gesucht – mit Erfolg, wie sich am Sonntagabend zeigte. Eine Straftat liegt nach Angaben der Polizei nicht vor.

Offenbar bestätigt sich, was die Ermittler aufgrund ihrer Erfahrungen zunächst ohnehin vermuteten –  dass das Mädchen von Zuhause  ausgerissen ist. Die Zwölfjährige hatte in der Vergangenheit mehrfach Streit mit ihrer Mutter, zumeist ging es dabei um ihre schulischen Leistungen sowie häufiges Schwänzen. Seit Dezember 2015 lebt Chantal bei ihrer Großmutter. Mutter und Tochter hätten sich auf eine solche Lösung geeinigt.