Charlottenburg - Steht ein Jahreswechsel an, nehmen sich viele vor, im neuen Jahr öfter mal eine Runde joggen zu gehen – die meisten haben den guten Vorsatz schon Mitte Januar wieder begraben. Anders ist es bei dem Berliner Fabian Benz: Der 32-Jährige ist ein echter Marathon-Mann! Mindestens einmal pro Woche legt er im Laufschritt eine 42-Kilometer-Strecke zurück. Im vergangenen Jahr brachte er seinen 100. Marathon hinter sich. Und 2021 will er die Berliner inspirieren, mit den eigenen Füßen ganz neue Ecken der Stadt zu erkunden.

Dass sein Hobby für Außenstehende etwas verrückt klingt, ist dem 32-Jährigen bewusst. Denn: Für die meisten Menschen klingt allein der Gedanke, 42 Kilometer am Stück zu rennen, völlig absurd. „Ich laufe mit den Freunden in meiner Laufgruppe jede Woche einmal eine so lange Strecke.“ Fabian Benz lächelt. „Vergangene Woche habe ich es sogar zweimal geschafft.“ Der Marathon, für viele unerreichbar, sei für ihn eher eine Art Training. „Mein Ziel ist es, im November am Authentic Phidippides Run in Griechenland teilzunehmen – hier ist die Strecke 490 Kilometer lang, muss in 104 Stunden bewältigt werden.“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.