Im Prozess gegen einen hochbetagten mutmaßlichen SS-Wachmann des Konzentrationslagers Sachsenhausen will der Anwalt des Angeklagten fünf andere Aufseher des KZ als Zeugen hören. Wie Iris Le Claire, die Sprecherin des Landgerichts Neuruppin, am Donnerstag mitteilte, soll damit bewiesen werden, dass der angeklagte Josef S. nie Wachmann in Sachsenhausen gewesen sei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.