Die Fakten sind bekannt: Die Essener Tafel wird von Jörg Sartor (61) - früher Bergmann, seit Jahrzehnten SPD-Mitglied – geleitet; derzeit schließt sie weitere Flüchtlinge aus, weil diese, überwiegend männlich, zuletzt rund drei Viertel der Nutzer ausmachten. Zum Teil hatten sie „mangelnden Respekt gegenüber Frauen gezeigt“, sich vorgedrängelt, hatten Helfer beschimpft und bewirkt, dass ältere Frauen, alleinerziehende Mütter und deren Kinder fernblieben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.