Berlin - Sie gab vor, die alten Herren pflegen zu wollen. Stattdessen erschlich sich die Pflegehelferin Güllü Ö. das Vertrauen eines 89 und eines 94 Jahre alten Mannes offenbar nur, um deren Konten leerzuräumen und das Geld für sich und ihre Familie zu verwenden. 

Mal hob sie 1000 Euro ab, mal 50.000. Insgesamt soll sie sich so von Juli 2014 bis Oktober 2015 rund 300.000 Euro erschlichen haben. Selbst nachdem ihr die Polizei auf die Schliche gekommen war, machte die 45-Jährige weiter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.