Der Karneval der Kulturen wurde fast 20 Jahre von der Werkstatt organisiert.
Foto: Markus Wächter

Berlin -  Die Werkstatt der Kulturen in der Neuköllner Wissmannstraße 32 entstand 1993 als Anlaufstelle für Berliner mit ausländischen Wurzeln. Damals wurde das Projekt von der Ausländerbeauftragten gefördert. Bereits drei Jahre später realisierte die Werkstatt eine Idee, die nicht nur jeder Berliner kennt, sondern die auch viele Touristen anlockt: Der erste Karneval der Kulturen zog durch Kreuzberg. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.