Die Sache war offenbar sehr eilig. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Berliner Abgeordnetenhaus Burkard Dregger hat sich in der Debatte um das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ noch in der Nacht zum Dienstag zu Wort gemeldet, um eine brisante Bemerkung zurecht zu rücken – eine Bemerkung von sich selbst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.