Potsdams neuer Oberbürgermeister regiert seit Ende November 2018 – bislang verlief der Wechsel vom SPD-Vorgänger Jann Jakobs zum neuen SPD-Mann Mike Schubert doch recht still. Doch nun sorgt der 46-Jährige mit der Mehrheit seiner Stadtverordneten bundesweit für Schlagzeilen: Am Mittwochabend hat Potsdam – als erste Stadt in Brandenburg – den Klimanotstand ausgerufen. In der Resolution heißt es: „Die Stadtverordnetenversammlung erkennt an, dass die Eindämmung der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen eine Aufgabe von höchster Priorität auch für die Kommune Potsdam ist.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.