Berlin - Im Schloss Bellevue setzen sie zu Staatsbanketten und Presseterminen auf eine gewisse Duftnote bei der Händedesinfektion. Die Gäste von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier können zwischen Rosmarin, Lavendel und Mandarine wählen. Ein Produkt, das keinen strengen Alkoholgeruch verströmt, aber dennoch einen wirksamen Schutz gegen Coronaviren darstellt, wollte Tim Müller, 39, entwerfen. Besser gesagt: Er musste.

Der Geschäftsführer der Deutschen Spirituosen-Manufaktur in Marzahn, die das Schloss Bellevue mit Desinfektionsmitteln beliefert, benennt die Ausgangslage im vergangenen März unmissverständlich: „Hätten wir die Wendigkeit in unserer Produktion nicht vorgenommen, hätten wir es nicht geschafft. Die Händedesinfektion hat dazu beigetragen, dass wir einigermaßen stabil durch die Krise gekommen sind.“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.