BerlinNormalerweise läuft das Bankettgeschäft in der Weihnachtszeit auf Hochtouren und der Friedrichstadt-Palast Berlin zaubert Zehntausenden Gästen ein Lächeln ins Gesicht – nicht nur mit farbenfrohen Shows, sondern auch mit kulinarischen Raffinessen. Doch dieses Jahr ist alles anders.

Jetzt haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Palast-Gastronomie etwas Besonderes ausgedacht. Sie haben ihr Können für einen guten Zweck eingesetzt. Vom Palast auf die Straße: Obdachlose und Straßenkinder werden mit einer kleinen Back-Aktion überrascht. Die Palast-Mitarbeiter wissen: Besonders  für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, ist in Corona-Zeiten alles noch schwerer, als es normalerweise bereits der Fall ist.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.