Wer bisher glaubte, Co-Working-Spaces gibt es nur in hippen Vierteln von Großstätten wie Mitte oder Prenzlauer Berg, bestehen vornehmlich aus Glaswänden und sind eigentlich immer mit möglichst minimalistischen Möbeln eingerichtet, der liegt daneben. Immer mehr Menschen aus der Stadt verlegen nicht nur ihren Wohn-, sondern auch den Arbeitsort aufs Land. Die Digitalisierung macht es möglich. Redakteurin Julia Haak hat sich auf den Gutshof des Co-Working-Space‘ Coconat im Fläming einmal angesehen, wie dieses gemeinschaftliche Arbeiten im Grünen aussehen kann.