Die Erinnerung an den jüngst verstorbene Musikstar David Bowie könnte demnächst Auswirkungen auf Berliner Stadtpläne haben. Die 50-jährige Astrid Kauer hat auf der Plattform chance.org eine Petition gestartet, deren Ziel die Umbenennung der Hauptstraße in Schöneberg, in der der Brite eins lebte, in David-Bowie-Straße zum Ziel hat. Bis zum Freitagmittag unterstützten bereits schon fast 10.000 Menschen dieses Anliegen.

Bei einem Erfolg wäre Bowie jedoch nicht der erste Sänger, nach dem in Berlin ein Verkehrsweg benannt würde. Mehr als ein Dutzend Straßen und Plätze in dieser Stadt sind bereits nach Sängerinnen und Sängern benannt worden. Manche Interpreten sind auch heute noch vielen bekannt, andere sind dagegen fast vergessen. Aber sehen Sie selbst: