Vornamen für Babys, das ist immer wieder ein beliebtes (Reiz-)Thema. Werdende Eltern wälzen Namensbücher, Ranglisten und Internetseiten – oder sie fragen bei Twitter in die Runde und erhalten Hunderte Antworten, was die Entscheidung dann am Ende wohl auch nicht leichter macht. Erst in der vergangenen Woche suchte ein Nutzer nach Inspiration für „gute Vornamen für Babys“, in den Antworten türmten sich neben Quatschvorschlägen wie Jürgen, Bernd und Aubergine Marinade auch zahlreiche ernst gemeinte Namenstipps. Für Jungen wurden Elias, Noah oder Luis besonders häufig genannt, für Mädchen Sofia, Mia oder Emily.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.