Das Dino-Skelet von T. Rex Tristan Otto gibt es am Wochenende zum vorerst letzten Mal in Berlin zu sehen.
Foto: Marten Van Dijl/ANP/epa/dpa

BerlinTschüss, Tristan Otto: Das beliebte Skelett eines Tyrannosaurus rex ist an diesem Wochenende zum vorerst letzten Mal in Berlin zu sehen. Zum Abschied auf Zeit haben Besucher von Freitagabend (18.00 Uhr) bis Sonntag freien Eintritt, wie das Naturkundemuseum mitteilte. Details zum Umzug der Dino-Rarität in die dänische Hauptstadt Kopenhagen gibt das Museum am Freitag (11.30 Uhr) bekannt. Das zwölf Meter lange und vier Meter hohe, schwarze Skelett soll zu einem späteren Zeitpunkt nach Berlin zurückkehren.

Seit der Ankunft des T.rex im Dezember 2015 zählte das Museum nach eigenen Angaben etwa drei Millionen Besucher. Parallel forschten Wissenschaftler an den mehr als 65 Millionen Jahre alten Überresten des Raubsauriers aus der Oberkreidezeit. Tristan Otto gilt mit 170 Original-Knochen als besonders gut erhalten. Die zwei privaten Eigentümer benannten das Skelett nach ihren Söhnen und stellten es dem Museum kostenlos zur Verfügung.