So, jetzt ist die Wahl gelaufen, die lang ersehnte Abstimmung in Niedersachsen. Die SPD hat gewonnen, ganz ordentlich sogar. Die CDU hat verloren, das hatte man zuletzt erwartet. Der Ministerpräsident in dem Land zwischen Nordsee und Harz wird der alte bleiben, Stephan Weil.

Und die Kanzlerin in der Republik zwischen Zittau und Aachen wird die gleiche bleiben, Angela Merkel. Damit ist zu rechnen, wenn nach der Niedersachsen-Wahl endlich Koalitionsverhandlungen für eine neue Bundesregierung beginnen. Drei Wochen nach der Bundestagswahl.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.