Berlin - Skurriler Scherz in der heißen Wahlkampf-Phase: Soll der 2011 gestorbene Entertainer Johannes Heesters statt Hans-Christian Ströbele für die Grünen in den Bundestag einziehen? Unbekannte haben in Berlin Wahlplakate aufgehängt, auf denen das Konterfei des 74-jährigen Ströbele gegen das Gesicht von „Jopi“ ausgetauscht wurde. Der Schauspieler starb im stolzen Alter von 108 Jahren. Im Bundestagsbüro von Ströbele reagierte man am Freitag gelassen auf den Scherz. Es passiere in jedem Wahlkampf, dass Plakate verändert oder beschmiert würden, sagte eine Mitarbeiterin der Grünen-Fraktion. Ströbele ist Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost . (dpa)