Eine leere U-Bahn, ein leerer Bahnsteig in Berlin: Wird es nach der Krise so leer bleiben?
Eine leere U-Bahn, ein leerer Bahnsteig in Berlin: Wird es nach der Krise so leer bleiben?
Foto: imago images

Berlin - Komm’ mir nicht zu nahe! Die Corona-Krise hat die Menschen in einen soziologischen Feldversuch katapultiert, bei dem das öffentliche Leben auf ein Minimum reduziert wird. Kern sind strenge Distanzregeln, die von der Polizei durchgesetzt werden und deren Ziel es ist, die Gesellschaft zu atomisieren. Vieles von dem, was menschliches Zusammenleben ausmacht, ist inzwischen mit einem Stigma belegt. Das wird weitreichende Folgen haben – auch, was die Mobilität betrifft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.